Mit Alfons den Schulalltag bewältigen

Nach dem feierlichen Empfang der neuen Fünftklässler am Mittwoch, den 17. September, hatten sie bereits am Donnerstag ihren ersten Methodentag: „So schaffe ich den Schulalltag“. Fragen, wie sie am besten Hausaufgaben erledigen, wie sie ihren Arbeitsplatz effektiv gestalten und wie sie durchdacht ihren Schulranzen packen können, gehörten dazu. Sie erhielten zwei wichtige Mappen, deren Bedeutung ihnen schnell klar wurde. In der gelben Postmappe sammeln sie alle Mitteilungen an die Eltern. Die zweite grüne Mappe ist die „Alfonsmappe“. Alfons ist das neue Maskottchen der Fünfer. Er ist eine Biene, ein Freund und Helfer, der die Schüler an die Hand nimmt und sie begleitet. Den Anfang in der Mappe macht eine Geschichte, in der Alfons den Schülern ihre neue Schule mit allen wichtigen Zimmern zeigt, in denen sie demnächst Unterricht haben werden. Aber das ist noch nicht genug. In den Klassenlehrerstunden wird sich die Mappe noch mehr füllen – mit all den Sachen, die die Schüler am Gymnasium bewegt, mit ihren Wünschen und Erwartungen sowie mit Bildern ihrer Klassenkameraden. Auch gibt es hier Platz für die Klassenpaten, die die Fünftklässler am Freitag während einer Schulhausrallye wählten. Diese Rituale helfen den Schülern dabei, sich an der Schule noch schneller heimisch zu fühlen.
Eingestellt von: Stefan Egolf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.