Wahre Liebe in Corona-Zeiten

Abstatt: Seniorenlandhaus Fridericke | Für viele Angehörige pflegebedürftiger Heimbewohner ist es eine sehr bedrückende Situation, dass Pflegeheime aufgrund des Coronavirus keine Besucher mehr ins Haus lassen dürfen. Gerade für diejenigen, die bisher täglich zu Besuch kamen, ändern sich ihr ganzer Tagesablauf und ihre Lebensgewohnheiten. Doch wo wahre Liebe im Spiel ist, finden Menschen neue Wege, um in Kontakt zu bleiben. So erhielt ein Bewohner unseres Seniorenlandhauses von seiner fürsorglichen Ehefrau einen ganz liebevollen Kartengruß, in dem sie ihm schreibt, er möge sich doch mit ihr gemeinsam an die alten Zeiten vor 53 Jahren erinnern, als er bei der Bundeswehr war und sie sich auch nur schriftlich ihre Gedanken mitteilen konnten. Im Seniorenlandhaus brachte dies unsere Pflegedienstleitung, Frau Sandra Albrecht, auf die wunderbare Idee, die Betreuungskräfte könnten doch mit jedem einzelnen Bewohner einen Brief oder eine Karte an die Angehörigen schreiben, um in diesen kontaktarmen Zeiten die alte, schöne Sitte des Briefeschreibens wieder aufleben zu lassen.
3
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
9.405
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 18.03.2020 | 11:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.