Auf dem Neckarsteig zum Dilsberg und zu den Burgen von Neckarsteinach

Am Herrbachsteg auf dem Neckarsteig zum DIlsberg
In eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch führte die Monatstour der Bezirksgruppe Eppingen des Deutschen Alpenvereines, Sektion Heilbronn. Mit der S-Bahn ging es nach Neckargemünd. Von der Altstadt führt der Neckarsteig hoch zur Bockfelsenhütte mit wunderschönem Blick übers Neckartal zur Bergfeste Dilsberg, die auf idyllischem Waldpfad und nach steilem Aufstieg zum Stadttor erreicht wurde. Lohnenswert war der Weg durch die ehemalige Bergfestung zur Friedenslinde an der Stadtmauer und zur Burg Dilsberg. Ein grandioser Blick von den luftigen Höhen der Schildmauer über das Neckartal und zu den Burgen von Neckarsteinach entschädigte für die Mühen des Aufstiegs. Steil und schmal führte der Pfad hinunter zur Neckarschleuse. Beim Überqueren des Neckarsteges bot sich ein perfektes Panoramabild von Neckarsteinach und seinen vier Burgen. Entspannt wurde die Rast unter Bäumen im Schwanengarten genossen und ein kunstvoll geschnitzter Schwan auf der historischen Palmbräu-Wirtshaustür bewundert. Vorbei an Vorder- und Mittelburg ging es hinauf zur Hinterburg und zum Bergfried mit einem traumhaftem Ausblick. Krönender Abschluss bildete Burg Schadeck, genannt Schwalbennest, dem Wahrzeichen von Neckarsteinach. Von Neckargemünd ging es wieder per S-Bahn zurück, mit Dank an Wanderleiter Eduard Muckle für eine eindrucksvolle Tour durch eine wunderschöne Landschaft im Neckartal



.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.