CDU Rohrbach auf Informationsfahrt

Die 57-köpfige Reisegruppe aus Eppingen-Rohrbach im Schloss Hellbrunn in Salzburg
Dieses Jahr war als Ziel das Berchtesgadener Land angesagt. Am Anreisetag ging es zum Königssee, wo eine Schifffahrt nach St. Bartholomä mit Trompeten-Echo folgte. Im österreichischen Unken war die 57-köpfige Gruppe hervorragend untergebracht. Trotz Regen war der 2.Tag ein Erlebnis. Mit Spezialbussen und Queraufzug ging es auf über 2000m zum Stausee Mooserboden in Kaprun. Den 3.Tag verbrachte man in Salzburg und auf Schloss Hellbrunn, wo die Wasserspiele viel Spaß bereiteten. Vor 400 Jahren ließ der Fürsterzbischof von Salzburg eine Anlage erbauen, mit der er Gäste erstaunte und unterhielt. Der 4. Tag führte die Gruppe ins Erlebnisbergwerk Berchtesgaden. Höhepunkte waren die Floßfahrt auf dem unterirdischen See und die 2 großen Rutschen. Weiter ging es hoch hinauf auf dem Obersalzberg. Allein der Anfahrtsweg der in den 1930er Jahren erbauten Straße ist eine bauliche Meisterleistung. Mit dem Original-Aufzug von 1938 ging es direkt ins Kehlsteinhaus, wo Vieles über den Bau und die ehemalige Zeit zu erfahren war. Am 5. und letzten Tag fand eine 90-minutige Plättenfahrt auf der Salzach statt. Bei der Einfahrt in Burghausen eröffnete sich ein besonderes Motiv, die mit über 1km weltlängste Burganlage. Dass der Südwesten Deutschlands eine Reise wert ist, darüber waren sich Alle einig.       
 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.