Einschulung der neuen 5. Klässler unter besonderen Bedingungen

Am letzten Mittwoch konnten die 1. Lernbegleiter Vanessa Strobel (5a) und Florian Schwarz (5b) gleich 47 neue Schülerinnen und Schüler an der Hellbergschule begrüßen. Aber wie so oft in diesen Zeiten war es eine „besondere“ Einschulung. Statt alle Beteiligten inklusive Eltern und Freunde zusammen in der Stadthalle zu begrüßen, wurden die Neuen von den 2. Lernbegleitern Svenja Wolf und Sören Oldsen pandemiegerecht am Schulhofeingang empfangen und zu ihren jeweiligen Klassenlehrern geschickt, die sie mit einem großen Schild in Empfang nahmen. Anschließend folgten eine kurze Ansprache der Schulleiterin Ulrike Speck und der Abschied von den abseits wartenden Eltern. Im Anschluss daran konnten auch schon die neuen, bestens vorbereiteten Klassenräume bezogen werden. Eine kleine, von Schülern und Lehrern der Hellbergschule selbstgebastelte Schultüte lag bereits auf den Plätzen.
Gleich zu Beginn konnten die neuen Hellberger drei selbst gestaltete Kurzfilme der aktuellen Sechstklässer bestaunen, die extra für sie gedreht wurden. Mit Hilfe eines Drohneneinsatzes und schauspielerischem Geschick wurden die wichtigsten Orte der Schule gezeigt und erklärt.
Neben viel Organisatorischem wurde in den ersten drei Tagen vor allem Wert darauf gelegt, dass sich alle untereinander besser kennenlernen.
Wir wünschen allen neuen 5. Klässlern an der Hellbergschule einen guten Start und viel Erfolg in den kommenden Jahren. Wir freuen uns, dass ihr da seid!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.