„Ich wollt ich wär‘ ein Huhn“ … auf dem Geflügelhof Heitlinger

Der Geflügelhof war sofort gefunden. (Foto: Andrea Spörle)
Wie man sich regional mit guten Lebensmittel versorgen kann, das hat sich der VdK-Ortsverband beim Geflügelhof Heitlinger in Rohrbach einmal ganz genau angeschaut. Georg Heitlinger begrüßte unsere Gruppe bei strahlendem Sonnenschein auf seinem Hof und ging kurz auf die Geschichte des traditionellen Familienbetriebs ein, seine Leidenschaft ging sofort auf das Publikum über und sofort war vergessen, dass Herr Heitlinger „eigentlich“ Pilot werden wollte. Bei einer kurzweiligen Tour erfuhren wir viel Wissenswertes über Eier von glücklichen Hühnern. Schnell war auch der Unterschied zwischen Boden- und Freilandhaltung geklärt. Und das die Ohrläppchen der Hühner die Farbe der Eierschalen bestimmen lässt. Und wie bei den Menschen gibt es schlaue und weniger schlaue Hühner. Auf der riesigen Freifläche haben wir dann auch die „Bewacher“ der Hühner kennengelernt - Die Alpakas wurden ausgiebige mit frischen Karotten gefüttert. Wie so oft im Leben haben die anschließenden Spiegeleier direkt an ihrem Entstehungsort sehr lecker geschmeckt. Wir danken Herrn Heitlinger nochmals recht herzlich für die Einblicke in seinen Betrieb und die vorzügliche Bewirtung im Anschluss an die Betriebsführung.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.