Sozialaktion "Miteinander-Füreinander"

Die Arbeit im Freien machte richtig Spaß: Auszubildende der Fa. Dieffenbacher engeagierten sich beim Sozialprojekt der Ev. Kirchengemeinde Eppingen. (Foto: Friedhelm Bokelmann)
Am Samstag, 13. April, waren die Auszubildenden des Eppinger Maschinen- und Anlagenbauers Dieffenbacher wieder einmal für die gute Sache im Einsatz. Die Aktions fand bereits zum dritten Mal statt. Die Idee dahinter ist schnell erklärt: Menschen aus Eppingen, die für Arbeiten rund um Haus und Hof Hilfe benötigen, können sich mit Ihren Projekten an die Gemeinde wenden. Die organisiert dann den Einsatzplan für die Auszubildenden von Dieffenbacher. Auch in diesem Jahr gab es wieder die verschiedensten Aufgaben zur erledigen. Vom Heckeschneiden über Gartenzaunstreichen und Gartenumgraben bis hin zum Fensterputzen war alles dabei. Für die duale Studentin Karen Fink war sofort klar, dass sie bei der Aktion mitmacht: „Ich helfe gerne anderen Menschen. Das ist ein schönes Gefühl.“ Nico Deusch, Auszubildender zum Mechatroniker, ergänzt: „In der Gruppe und an der frischen Luft macht die Arbeit sogar richtig Spaß!“ Die Auszubildenden engagieren sich ehrenamtlich. Viele derer, denen geholfen wurde, versorgten ihre Helfer mit Getränken und kleinen Stärkungen und bedankten sich zudem mit einer Spende zu Gunsten des Förderkreises Eppingen für christliche Kinder- und Teenagerarbeit, kurz FEcKT.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.