Über den Wert von Bildung: Schulmusical „Die Traumschule“ an der Selma-Rosenfeld-Realschule

In einem farbenfrohen und vielschichtigen Musical zeigten Schüler der Selma-Rosenfeld-Realschule den Wert von Bildung und spannten dabei einen Bogen weit über die Schulzeit hinweg. Szene eins beginnt mit einem besonderen Tag für junge Menschen: der Einschulung an einer weiterführenden Schule. Zahlreiche Fragen und Sorgen kommen zum Vorschein. Wie wird die neue Schule wohl sein? Wird es eine Traumschule oder werden Alpträume die neue Erfahrung dominieren. Doch die neu eingeschulten haben Glück. Sie befinden sich an einer Schule geprägt von Toleranz, Werten und spielerischem Lernen. Nach und nach entdecken die Schüler im Stück ihre Talente und lernen Vertrauen in sich selbst und ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Einige Jahrzehnte später treffen sich die Ehemaligen  wieder und werfen einen Blick zurück auf die Erfahrungen der Schulzeit. Es kommt zu einem Wiedersehen der Schüler von damals und ihren Lehrkräften. Wie in der Realität ist die Vielfalt der verschiedenen Lebensentwürfe zu entdecken. Die Träume, Wünsche und Gedanken zur Zukunft der Jugendlichen haben ihr Leben beeinflusst und finden sich auch in deren Zukunft wieder.
Die über 60 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 7a, sowie des Unterstufenchores unter der Leitung von Uta Albert schafften es an diesem Abend die Kinder im Publikum zum Lachen und die Eltern zum Nachdenken über den Wert von Bildung zu inspirieren. Was mehr kann eine Traumschule leisten?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.