Heuernte an der Raußmühle

Anweisungen von Frank.
Am Freitag den 28.06.2019 war es soweit, ein Teil der Mitglieder vom Förderverein der Raußmühle trafen sich zur ersten Heuernte in diesem Jahr. Frank Dähling hatte das Heu bereits vor Tagen gemäht und in guter alter Handarbeit, mehrfach gewendet, bis es richtig trocken war. Unsere Arbeit heute bestand nun darin, nachdem das Heu mit einer Ballenpresse gepresst wurde, die Ballen auf den Anhänger vom Traktor zu laden, und dann im sicheren Heuboden einzulagern. Ich war zum ersten Mal bei einer Heuernte dabei, es hat mir unheimlich Spaß gemacht, aber ich kann Euch sagen, dass es so anstrengend ist, hätte ich nicht gedacht. Am Anfang hatte ich noch keine Probleme die Heuballen auf den Hänger zu lupfen, aber die Dinger wurden gefühlt irgendwie immer schwerer und schwerer. Wer so wie ich, die meiste Zeit am Schreibtisch verbringt, und körperlich Arbeit nicht gewohnt ist, wird noch Tage danach von seinem Körper an die Heuernte erinnert. Da bekommt man einen kleinen Eindruck von der harten und zeitraubenden Arbeit eines Bauern. Ich kann nur sagen, alle Achtung! Natürlich werde ich auch bei der nächsten Heuernte, ein Langarmshirt anziehen! Hitze, schwitzen und Heu, erfreut die Haut! Aber gemeinsam haben wir es geschafft, insgesamt wurden 605 Ballen auf dem Heuboden eingelagert. Ein großartiges Gefühl zu sehen, was wir mit vereinten Kräften Erstaunliches geleistet hatten. Ein Dank an alle aktiven Mitglieder. Mit einem zünftigen Vesper auf dem Hof der Raußmühle wurden wir belohnt. Bei guten Gesprächen ließen wir den Abend ausklingen. Dieser Tag wir für uns unvergesslich bleiben, und wir freuen uns schon auf die nächste Heuernte.
1 1
1 1
1
1 1
7
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
2.146
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 01.07.2019 | 08:04  
75
Förderverein Raußmühle e. V. aus Eppingen | 02.07.2019 | 19:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.