25 jähriges Jubiläumsfeier der Städtepartnerschaft zwischen Eppingen und Szigetvár mit Stadtbeteiligung und Festakt

Eppingen: Stadthalle | Mit großer Beteiligung der Stadtverwaltung Eppingen und die Städtepartnerschaftsvereine Eppingen-Szigetvár aus beiden Partnerstädten wurde schon seit längerer Zeit das Jubiläum des 25. Jahrestags der Partnerschaft zwischen Eppingen und Szigetvár geplant und nun am Samstag und Sonntag den 5. und 6. Mai 2018 in Eppingen gefeiert. Unsere Gäste aus Ungarn reisten am Freitag den 4. Mai an. Die Rekordanzahl von 150 Besuchern bestand aus mehreren Mitgliedern der Stadtverwaltung Szigetvár mit ihrem Bürgermeister Dr. Peter Vass und dem Vorsitzenden unseres szigetvárer Schwestervereins, Dr. József Aracsi, sowie seiner Frau, Irénke Aracsi. Dazu reisten die zwei in Eppingen bereits bekannten Tanzgruppen, die Adria Szigo Tanzgruppe und die Volkstanzgruppe, sowie die szigetvárer Blaskapelle ebenfalls an. Der Tinodi Chor rundete die Anzahl der angereisten Gruppen ab. Die restlichen Gäste waren Mitglieder unseres Schwestervereins aus Ungarn. Alle Besucher wurden gleich bewirtet und danach zu ihren Quartieren gebracht.
Am nächsten Tag fingen nach der Frühstücksbewirtung gleich um elf Uhr die offiziellen Feierlichkeiten an. OB Holaschke eröffnete eine Kunstausstellung im Rathaus mit Skulpturen und Bildern von Istvan Vanyúr, unser Stammkünstler aus Szigetvár und Schöpfer der Skulptur am eppinger Szigetvárplatz, und mit Werken von zwei anderen Künstlern aus Ungarn: Comiczeichnungen von Gergely László und Tierfotografien von József Pinczehelyi. Diese Ausstellung wird bis zum 30. Juni andauern. Um 13:15 fand auf dem Szigetvárplatz eine Baumpflanzung statt. Die Pflanzung einer Sumpfeiche zur Erinnerung an unsere 25 jährige Freundschaft wurde vom eppinger Oberbürgermeister Klaus Holaschke, szigetvárer Bürgermeister Dr. Peter Vass, eppinger Bürgermeister Peter Thalmann und den Vorsitzenden der zwei Städtepartnerschaftsvereine, Dr. József Aracsi und Elisabeth Hajduk, abgeschlossen. Bei dieser Gelegenheit, sowie bei anderen Anlässen spielte die szigetvárer Blaskapelle und es traten die zwei ungarischen Tanzgruppen auf. Der Festakt an diesem Abend, Höhepunkt des Jubiläums, fand in der Stadthalle statt. Bei den Reden wurde die jetzt 25 Jahre lang andauernde Freundschaft zwischen den Partnerstädten und deren Fortsetzung in zukünftigen Jahren betont. Mit Untermalung der eppinger und szigetvárer Blaskapellen, nach Tanzeinlagen der zwei Tanzgruppen, Gesangseinlagen des Tinodi Chors, einem Vortrag von jugendlichen Turnerinnen vom TV Eppingen und einem üppigen Abendessen wurde im feierlichen Festakt die Verträge zur Bestätigung und Erneuerung unserer Städtepartnerschaft nach diesen ersten 25 Jahren von beiden Bürgermeistern und beiden Vereinsvorständen unterzeichnet. Es wurde ein knapp 200 Seiten langes Buch der Erinnerung an diesen 25 Jahren vom Dr. József Aracsi vorgestellt. Das in Ungarn gedrucktes Werk ist die Vollziehung einer großen Leistung seitens Vereinsmitglieder beider Städte mit kräftiger Unterstützung der Stadt Eppingen. Bevor der Abend mit Musik ausklang wurden die Mitglieder geehrt, die mit der Gestaltung des Buches seit vielen Monaten beschäftigt waren und es wurde eine Kopie des Buches allen Vereinsmitgliedern sowie Mitgliedern der Stadtverwaltung geschenkt.
Am nächsten Tag (Sonntag) fand ein ökumenischer Gottesdienst in der katholischen Kirche statt. Der Tinodi Chor sang hierzu Kirchenlieder. An diesem Tag (wie bereits auch am Tag zuvor) tanzten die zwei Tanzgruppen zu verschiedenen Zeiten auf dem Ludwigsplatz und auf dem Marktplatz. Nach dem gemeinsamen und gemütlichen Abendessen im Villa Waldeck gingen alle Tätigkeiten zu Ende und bereits früh am nächsten Morgen reisten unsere Besucher in ihr Heimatland ab.
Wir vom deutschen Städtepartnerschaftsverein Eppingen-Szigetvár möchten uns bei allen Beteiligten und Helfern bei diesem aufwendigen und teueren Kraftakt bedanken. Besonderer Dank geht an OB Holaschke und an allen involvierten Mitarbeiter der eppinger Stadtverwaltung und der städtischen Dienststellen, an alle Helfern und Gastgebern innerhalb und außerhalb unseres Vereins, an die Turnerinnen vom TV Eppingen unter der Leitung von Claudia Zaiss und Cornelia Schick, an Bettina Höfle und Team für die Bewirtung und an die Stadtkapelle Eppingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.