Junge Karatefrauen warten auf Prüfung zur Trainerlizenz

Emely Borneck und Marie-Luise Häcker vom Karateverein Eppingen
Marie-Luise Häcker (18) und Emely Borneck (20) vom Karateverein Eppingen brauchen weiterhin viel Geduld. Die jungen Frauen wollen schon seit einem Jahr ihre Prüfung zum C-Trainer (Breitensport) absolvieren. Der einwöchige Prüfungslehrgang mit Lehrprobe sowie schriftlicher und mündlicher Prüfung sollte ursprünglich im April 2020 stattfinden, wurde jedoch aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Auch der für April 2021 anvisierte neue Termin musste aufgrund der aktuellen Lage ausfallen. Der Karateverband Baden-Württemberg hat in diesen Tagen mitgeteilt, dass die Prüfung in der Landessportschule in Albstadt nunmehr auf August 2021 verschoben wird. Die zwei Karatefrauen haben bereits im Sommer und Herbst 2019 die jeweils einwöchigen Grund- und Aufbaulehrgänge absolviert. Die dabei gelehrten Trainingsinhalte reichten vom Bewegungsapparat und der Belastungssteuerung über Techniktraining bis zur Trainingsmethodik. Schon seit einigen Jahren sind die Beiden als Kindertrainerinnen im Karateverein aktiv. Die beiden Freundinnen betreiben bereits seit ihrem fünften Lebensjahr Karate und besitzen inzwischen den braunen Gürtel (1. Kyu). Auch die angestrebte Prüfung zum 1. Dan (schwarzer Gürtel) war bisher coronabedingt nicht möglich, soll jedoch so bald als möglich in Angriff genommen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.