Ein Bücherei-Erzählcafé mit ASTRID im Kirchardter Kaffeehaus Madeira

Voll besetztes Erzählcafé
Kirchardt: Gemeindebücherei | Alle Welt kennt und liebt sie: Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Lotta aus der Krachmacherstraße und die vielen anderen Figuren der schwedischen Autorin Astrid Lindgren. Aber wer war die weltberühmte Autorin wirklich, die schreibend oft in ihre glückliche Kindheit zurückkehrte? Beim Erzählcafé der Bücherei im Kirchardter Kaffeehaus zeichneten wir den Weg der großen Autorin und Nobelpreisträgerin nach - vom einfachen Bauernmädchen aus Bullerbü zur weltberühmten Kinderbuchautorin, von den sonnigen Plätzen der Kindheit durch die zeitweilig tiefen Schatten des Erwachsenenlebens.
Bereits in jungen Jahren widerfährt Astrid Lindgren etwas, das sich für sie gleichermaßen als Schicksalsschlag und Wunder herausstellen und ihr Leben für immer verändern wird.
Wir erzählten ihre Geschichte, wie eine junge Astrid, entgegen aller Erwartungen ihres Umfelds und ihrer religiösen Erziehung, beschloss, sich von den Normen unserer Gesellschaft zu lösen und ihrem Herzen zu folgen. Über 25 Frauen waren unserer Einladung gefolgt und genossen den wunderbaren Vormittag im schönen Ambiente des Kaffeehauses Madeira.
Jedes Leben hat Licht- und Schattenseiten.Die subtile Annäherung an einen Menschen, den man über seine Bücher zu kennen glaubt, war interessant.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.