Buchtalfunken des CCM in Tripsdrill

Für die kommende Kampagne wird beim Carnevalclub Massenbachhausen jede Woche hart trainiert. Bei allem Fleiß darf aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen. So machten sich die Buchtalfunken mit ihren Trainerinnen und Betreuern auf nach Tripsdrill. Wollten die Jüngeren erst einmal in die Altweibermühle oder zur Wasserrutsche, zog es die größeren gleich Richtung Achterbahn. Länger dauerte es beim Kettenkarussell und der „Schlappentour“. Eine willkommene Abkühlung gab es beim „Badewannenrennen“. Rasant wurde es bei den Achterbahnen. Bei der G´ sengten Sau oder der Holzachterbahn waren fast alle dabei. Bei der Katapultachterbahn „Karacho“ trauten sich schon weniger. In den Waschzuber zur Wildwasserfahrt sind wieder mehr eingestiegen. Zum Ende gab es mit der Fahrt im Gugelhupf und den Kaffeetassen noch ein kleines Kaffeekränzchen. Zum Abschluss konnte sich jeder sein eigenes Tripdsdrillglas abholen. Vor der Rückfahrt gab es noch eine tierische Überraschung. Die Störche hatten sich auf dem Parkplatz niedergelassen. Ohne Scheu gingen sie auf die Mädchen zu, was großen Respekt einflößte. Nicht wenige hatten die Befürchtung, dass sie der Storch mit seinem langen Schnabel zwicken könnte. Nach diesem tierischen Abenteuer ging es dann erschöpft und zufrieden über den Michaelsberg zurück nach Massenbachhausen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.