JTG-Schüler erfolgreich bei "Jugend forscht"

Anna Baumbach, David Ullmer, Ricarda Retzbach (v.l.n.r.)
Vom 21.02. bis 23.02.2019 nahmen Ricarda Retzbach, Anna Baumbach und David Ullmer vom Jagsttal-Gymnasium Möckmühl am „Jugend forscht“-Regionalwettbewerb Heilbronn Franken teil und gewannen dabei den 3. Preis. Die drei Schüler der 11. Klasse untersuchten im Rahmen ihres Projekts die Auswirkungen diverser Musikstile auf das menschliche Herz. Dabei wurde die Herzfrequenz von verschiedenen Testpersonen mit einem Langzeit-EKG gemessen, nachdem diese einen normalen Tag verbrachten und anschließend 30 Minuten Musik hörten. Folgendes konnte festgestellt werden: Rock- und Elektromusik ließen die Herzfrequenz sinken. Auch nach dem Hören war ein positiver Effekt zu erkennen. Bei Meditationsmusik stieg die Herzfrequenz der Testpersonen. Klassische Musik wirkte sich dagegen nicht erkennbar aus. Außerdem konnte nachgewiesen werden, dass sich die Herzfrequenz unabhängig von der persönlichen Einstellung der Testpersonen zu den jeweiligen Musikrichtungen veränderte.

Der Wettbewerb fand auf dem Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn statt. Zunächst stellten die jungen Forscher ihre Projekte vor, die eine Fachjury anschließend bewertete. Danach wurden sie auf einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.