Landesvorsitzende der Grünen bei Henkel

Die grüne Landesvorsitzende ist beeindruckt von den innovativen Entwicklungen der Firma Henkel.
Forchtenberg: Kirchplatz - Ernsbach | Sandra Detzer, die Landesvorsitzende der Grünen, besuchte die Firma Richard Henkel GmbH mit deren Geschäftsführern Susanne und Kai Henkel in Ernsbach. Begleitet wurde sie von Mitgliedern des Vorstands der Hohenloher Grünen und der grünen Landesabgeordneten Jutta Niemann. Die Besucher waren beeindruckt von der Unternehmensphilosophie, die ganz auf Nachhaltigkeit setzt, und von der Kreativität, mit der nach individuellen Lösungen gesucht wird. Die Firma Henkel stellt zum einen hochwertige Bäderliegen und Gartenmöbel her und ist zudem als Lohnbeschichter beispielsweise für Zulieferer der Lüftungstechnik, Automobil- und Luftfahrtindustrie tätig. Abgenutzte Möbel können bei Bedarf repariert werden (ein aktuell stark wachsendes Produktfeld). Erst wenn eine Reparatur nicht mehr möglich ist, wird ein neues Produkt angeboten. Umweltbewusste Produktionsabläufe der zu beschichtenden Metall-Oberflächen werden durch ein ausgeklügeltes Wasserkreislaufsystem und entsprechende Anforderungen an die Zulieferer gewährleistet. Ein geringerer Einsatz von Ressourcen bei gleichem oder sogar höherem Ertrag und der Einsatz von geschlossenen Kreisläufen macht Henkel erfolgreich, ohne wie üblich ein abstraktes Wachstumsziel zu verfolgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.