Schnittkurs mit Ernst Strecker

Ernst Strecker erläutert Fotograf: Ostermann (Foto: Ostermann)
Empfangen von einem blühenden Forsythienzweig, einem an der Wurzel abgefressenen Baum und einer toten Wühlmaus zelebrierte Ernst Strecker mittlerweile etwa zum 30. Mal vor etwas über 20 Interessierten den Obstbaumschnitt. Nicht nur Apfelbäume, sondern auch Pfirsiche wurden besprochen. Die Erläuterung der Fachbegriffe wie Leitast, Stammverlängerung, Fruchtholz usw. erfolgte stets am direkten Beispiel, so dass hoffentlich jeder Teilnehmer für sich viel Informationen mitnehmen konnte. Auch Bäume auf Nachbargrundstücken wurden besprochen; hier gab es viel Kritik (so wie auf dem vereinseigenen Grundstück auch).
Nach dem theoretischen Teil schnitten die Teilnehmer selbst ihren Baum und versuchten, das Gelernte in die Praxis umzusetzen. In humoriger Weise unterstützte sie hierbei Herr Strecker.
Zum Schluss gab es den traditionellen Glühwein mit Brezel und vielen guten Gesprächen.
Eingestellt von: Peter Ostermann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.