Akkordeon-Nachwuchs unternimmt Kanutour TEIL 2

Am nächsten Wehr in Königshofen waren die meisten Jugendlichen nach insgesamt drei Stunden Paddeln erschöpft. Zum Ende der Tour kenterten noch mehrere Kanus, sodass die Insassen eine willkommene Erfrischung im Fluss nahmen.

Zurück auf dem Campingplatz bauten wir alle gemeinsam unser kleines Zeltlager auf. Die beiden Mannschaftszelte für die Jugendlichen, die Zelte der Betreuer und der Pavillon waren dank der vielen helfenden Hände aller Teilnehmer rasch aufgebaut, sodass gleichzeitig der Grill angeworfen wurde und das Abendessen auch nicht lange auf sich warten ließ. Den Abend konnten wir bei einigen Spielen gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen, bevor alle völlig erschöpft in ihren Schlafsack fielen.

Am nächsten Morgen erwartete uns, nach leicht durchwachsenem Wetter am Samstag, strahlender Sonnenschein. Nach ein paar Runden Völkerball genossen wir eine Abkühlung in der Jagst, die direkt am Zeltplatz vorbei fließt. Im Anschluss an das Mittagessen stand leider schon wieder die Heimreise an. Bevor wir uns glücklich, zufrieden und ein bisschen müde auf den Heimweg machten, bauten wir gemeinsam unsere Zelte ab und wurden nach einem erlebnisreichen Wochenende, das allen viel Spaß bereitet hat, in Großbottwar schon von den Eltern erwartet.

Einige Bilder unter www.hvgonline.de
Eingestellt von: Julian Weinmann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.