Auf Jazz gings los!

Dixielandtrompeter der Friends of Dixieland in Aktion
Bei der vierten Dixieland Jam-Session auf der offenen Mitmachbühne im Mehrgenerationenhaus stellten sich Musiker aus mehreren Dixiebands dem zahlreich erschienen Publikum vor. Solisten des Oldtime Jazz Collegiums, des Hohenloher Jazzkränzchen, der Remstal Jazzer, der Feetwarmers und des Neckarsulmer Salonorchesters zeigten zusammen mit mutigen Gästen Proben ihres Könnens. Drei improvisierende Trompeten bliesen mit unbändiger Energie und ausdruckstarkem Ton. Mehrere Klarinettenspieler begeisterten zusammen mit zwei Posaunen durch brillante Technik und kraftvollen Sound. Als lässig elegante Teamplayer zeigten die Rhythmiker an Schlagzeug, Banjo, Bass und Tuba ihren mitreißenden Groove. Helmut Hamberger sang in humoriger Natürlichkeit und Martin Moser jodelte sich mit Scatgesang durch den Jazzstandard Doctor Jazz. Die Genusswerkstatt der Beschützenden Werkstätten zeigte sich wieder als starkes Team bei der Gästeversorgung. Die Koordinatorin des MGH, Andrea Barth, verwies auf den nächsten Dixielandtermin am 9. Juni und auf das kleine Fest der Musik mit der Band „Brass del Ecuador“` zum Austausch der Kulturen am 17. Juli mit jungen Bläsern aus Ecuador im MGH. Mit „Oh when the saints“ verabschiedeten sich die vierzehn Jazzer vom Publikum.
Eingestellt von: Werner Philipp
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.