Besuch bei der Marinekameradschaft Mannheim

Landungsboot "Götz von Mannheim" ex "Zander"
Trockenen Fußes erreichen wir unser Ziel - das Landungsboot „Götz von Mannheim“, das den Mannheimer Kameraden als Vereinsheim dient. Ein herzlicher Empfang, wir werden schon erwartet. Der Smutje hat ein leckeres Essen zubereitet und Durst leiden müssen wir auch nicht. Nach dem Essen kommt dann für uns der besondere Teil – die Schiffsbesichtigung. Das Boot fuhr unter dem Namen „Zander“ beim Landungsgeschwader der Bundesmarine und ist noch fast im Originalzustand und fahrbereit (nur Bewaffnung und Funkausrüstung fehlen). Da schlägt das Herz der alten „Fahrensleute“ höher. Es geht durch die Decks, in die Maschine, auf die Brücke und in die Kombüse..... Nur die Niedergänge (Treppen) rauf und runter, das ging nicht mehr so schnell und elegant wie früher. Mit den "Mannlöcher" genannten Notausstiegen hätte heute auch so manch einer seine liebe Not, da passt der Bauch nicht mehr durch - wir sind halt in die Jahre gekommen. Nach dem Kaffee und selbst gebackenem Kuchen heißt es dann wieder Abschied nehmen. Es war ein schöner Tag, wir kommen wieder.
Eingestellt von: Siegfried Himpel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.