ChorVision rockt den Kiliansplatz

Beschwingt am Fleiner Tor
Bei "Magie der Stimmen" am 31.5. glänzte ChorVision mit neuen Konzertprogramm am Nachmittag auf der Bühne am Fleiner Tor und beim Abschlusskonzert von 19:15 Uhr bis fast 21 Uhr auf dem Kiliansplatz.
Unter der musikalischen Leitung von Mario Gebert, der auch am Klavier begleitete,
lief der Chor zur Höchstform auf. Martin Clapier begleitete am Schlagzeug.
Sofort wurde das Publikum auf dem Kiliansplatz von den Rhythmen auf der Bühne mitgerissen. Bei Liedern wie „Summer in the city“, „Hail Holy Queen“ aber auch bei langsameren wie „Kuscheln, Sex und Händchenhalten“ und „Halleluja“ sprang der Funke über. Besonders bei den Medleys „Lion King“ und „Staying alive“ von den Bee Gees. Ein Highlight setzten die Blues-Brothers Michael Frech und Markus Eberle bei „Everybody needs somebody“. Tolle Tanzeinlagen gepaart mit mitreißendem Gesang animierte das Publikum zum Mitmachen. Beim „Cirle-singing“ war das ganze Publikum dabei - der GANZE Kiliansplatz sang! Auch bei Mama Loo wurde das Publikum mit einbezogen.
Für das grandiose und krönende Abschlusskonzert der "Magie der Stimmen 2014" bedankte sich H. Plieschke (Stadtinitative) bei ChorVision auf der Bühne.
Mit "Evening rise" verabschiedete sich der Chor von seinen Fans, die sogar aus Kiel und Landau angereist waren.
Eingestellt von: Cornelia Kolbeck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.