Dixie und Blues im Mehrgenerationenhaus

Die "Friends of Dixieland" bereit zum Konzert im Mehrgenerationenhaus
Schon vor Konzertbeginn versammelten sich die Heilbronner Altjazzer im Mehrgenerationenhaus beim immer größer werdenden Altjazzer-Stammtisch und tauschten Erinnerungen aus. Anschließend starteten die „Friends of Dixieland“ mit zehn Musikern und dem vielversprechenden Musiktitel „All of me“ in das zweistündige Mitmach-Konzert. Toni Funk, ein Heilbronner Altjazzer der ersten Stunde, begrüßte das sehr zahlreich erschienene Publikum und die neu dazugekommenen Musiker, die mutig gleich mitmachten. Eine überraschende Klangwelt aus rhythmischer New Orleansmusik und die engagiert aufspielenden Bläser verliehen dem ganzen Konzert einen außergewöhnlichen Charakter. Die mitunter fast stürmische Interpretation der Jazzstücke war freilich ganz im Sinne des Publikums, das begeistert mitging. So bearbeitete Rudi Trinkaus mit Fingerhüten und viel Rhythmusgefühl ein welliges originales Waschbrett aus Blech. Beeindruckend die gefühlvollen Improvisationen von Bluesman Franz Kraus auf der Mundharmonika, sein Bluesfeeling wirkte perfekt. So vergeht der Abend wie im Flug, das Publikum ist begeistert, applaudiert heftig und lang und wird von den Jazzern mit Zugaben belohnt. Wie gewohnt findet das nächste Konzert deshalb wieder am 2. Dienstag des Monats, also am 10. Mai, im Mehrgenerationenhaus statt.

Eingestellt von: Werner Philipp
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.