Exkursion Historischer Verein: Schloß Heuchlingen

Es ist nicht unerfreulich, wenn bei großem Interesse eine Veranstaltung wiederholt wird, so geschehen bei der Exkursion des Historischen Vereins nach Schloß Heuchlingen am 07. Oktober 2015; Begleiter war wieder Herr W. Dürr. Die Entstehung der Burg ist unbekannt, ihre erste Nennung fällt in das Jahr 1220; von der alemannischen Siedlung bis heute hat sie eine bewegte Geschichte, die auch Namensänderungen brachten. Von der Ganerbenschaft kam sie in den Besitz des Deutschen Ordens (1484) bis sie Napoleon dem Königreich Württemberg zuschlug (1806); landwirtschaftlich genutzt war sie Staatsdomäne, gepachtet von der Zuckerfabrik ist sie aktuell Architekturbüro – davor der große Brunnen im inneren Bereich. Im Außenbereich vor den Befestigungsmauern befinden sich Wirtschaftsgebäude. Im Bauernkrieg zerstört, wurde sie wieder aufgebaut, zweimal renoviert, aber immer wenig genutzt. Der Turm bekam eine barocke Haube, die Kapelle wurde ins Schloß integriert, heute heizbar und genutzt. Offener Graben, Pulverturm und unterirdischer Gang muten mittelalterlich an. Der Blick in Ferne und Tiefe verbindet mit der Gegenwart: Ober- und Untergriesheim, die Jagst, die traditionsträchtige Mühle. Kaffee
gab's neben dem Schloß Lehen.
Neu

Eingestellt von: Anneliese Lache
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.