Festakt 150 Jahre Chor am Deutschordensmünster

Chormitglied Dietmar Tritschler am Ende seines launigen Couplets im Festakt zum 150-jährigen Bestehen des Chores am Deutschordensmünster Fotograf: chorintern, Ort: Deutschordensmünster (Foto: chorintern)
Die Cäcilienfeier am Samstag, 22. November im Gemeindehaus St. Peter und Paul war gleichzeitig der Festakt zum 150-jährigen Bestehen des Chores. Bürgermeisterin Agnes Christner, Dekan Siegbert Denk, Pfarrvikar Pater Selva und Diakon Carsten Wriedt würdigten die Bedeutung und das Engagement des Chores und seiner Chorleiter für das kulturelle Leben der Stadt und für die Kirchengemeinde. Kilianskantor Stefan Skobowsky unterstrich die ausgezeichnete ökumenische Zusammenarbeit zwischen Kirchenmusik Kilianskirche und Kirchenmusik am Deutschordensmünster und ihrer beiden Kantoren. Es gab zahlreiche schriftliche Grüße, Chorvorsitzende Margret Kleinschroth und Dekan Denk ehrten Mitglieder für langjähriges Singen und nahmen Sängerinnen und Sänger neu in den Chor auf. Michael Saum und Andreas Benz boten heitere musikalische Beiträge für Kontrafagott und Klavier, ein Vokalensemble, aus dem Chor gebildet, sang Volksliedsätze aus der Feder von Felix und Rudolf Werner, Michael Saum und von Kurt Edler. Hans-Georg Stadermann, Roland Kleinschroth, Dietmar Trischler und Irmgard Bausen-Gehr erheiterten die Festgäste mit launigen Wortbeiträgen und musikalischen Couplets. Am 25. Dezember um 10 Uhr wird die 1. Kantate aus dem Weihnachtsoratorium von Bach zum Abschluss des Jubeljahres aufgeführt.

Eingestellt von: Michael Saum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.