Jagsttal Wandertag des MGV Urbanus Heilbronn

Besuch des Josefine-Weihrauch Museums in Neudenau
Nach kurzer Bahnfahrt startete die wetterfeste Urbanus-Wandergruppe in Untergriesheim. Der leichte Anstieg nach Osten führte der Hochebene zwischen Kocher und Jagst entgegen. Auf der Höhe ging der Weg ein kurzes Stück der historischen "Hohen Straße" entlang, ein Weg den schon die Kelten und Römer benutzten.
Eine kurze Rast bot Sicht über das Kochertal bis Heilbronn und übers Jagsttal zur Höchstberger Kapelle und dem Ziel der Wanderung, Neudenau. Es folgte der Weg wieder abwärts ins Tal und bei Herbolzheim über die Jagst. Auf der Höhe führte ein Kreuzweg zum "Käppele", einer kleinen, alten Marienkapelle. Noch ein Stückchen weiter mahnte die Gedenkstätte "Fliegereiche".
Die kühle, frühlingsfeuchte Waldluft machte hungrig. Zielstrebig, zuletzt sogar bergab wurde die Zunftherberge "Zum Falken" angesteuert. Nach der Mittagsrast ging es zum alten Neudenauer Schloß. Hier überraschte das Josefine-Weihrauch Museum mit reichen Kunstschätzen und historischen Exponaten aus Handwerk, Landwirtschaft und Haushalt. Die Führung war sehr kurzweilig.
Noch der Weg zum Bahnhof durch den sehenswerten Ortskern mit Marktplatz und prächtigen Fachwerkhäusern. Trotz Wolken und gelegentlichen Regentröpfchen erlebten die Teilnehmer einen gelungenen Wandertag.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.