Jahresreise in die Niederlausitz

Das Netzwerk Haushalt vor dem roten Schloss des Fürsten Pückler in Bad Muskau
Bautzen, Görlitz, das Zittauer Gebirge und das Lausitzer Seenland waren Ziel der Jahresreise des Netzwerks Haushalt. Dieser Landstrich und die Städte waren für die meisten Teilnehmer absolutes Neuland. Wie jedes Jahr sorgfältig vorbereitet und charmant begleitet von Traudl Leitz. Schon bei der ersten Besichtigung der 1000jährigen Altstadt von Bautzen kamen die Heilbronner ins Staunen - ein wunderbar renovierter Stadtkern mit mittelalterlichen Türmen und verwinkelten Gassen. Im Senfmuseum konnte auch der köstliche Bautzener Senf probiert und erworben werden. Die Führung durch die Gedenkstätte des ehemaligen Stasi-Knasts erinnerte an die untergegangene DDR. In Görlitz lauschte die Gruppe der einmaligen Sonnenorgel in der Peter-und Paulkirche und bewunderte die prächtigen Häuser, die auch immer wieder Kulisse für große Hollywoodfilme sind. Fast märchenhaft das romantische rote Schloss des Fürsten Pückler in dem riesigen Landschaftspark bei Bad Muskau. Auf dem Weg ins Zittauer Gebirge war die Villa Schminke, entworfen von dem berühmten Hans Scharoun das Highlight des Tages. Spektakulär der Blick auf den aktiven Braunkohlebergbau in Welzow-Süd aus dem später herrliche Seenlandschaften entstehen und schon heute ein großes Paradies für Segler, Fahrradfahrer und Urlauber ist. UMB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.