Kraftsportverein 1906 Untertürkheim e.V. im Heilbronner Wald

Aussichtsplatz am Köpferbach: So schöne Aufnahmen hat nur eine Gruppe, die mit eigenem Fotografen anreist. (Foto: Thomas Pfeiffer)
Die Wanderer des KVU kamen heute nach Heilbronn. Sie wurden von d'r Gaby un em Erich an der Stadtbahnhaltestelle Trappensee in Empfang genommen, nachdem sie kurz einen Ausflug nach Weinsberg gemacht hatten. Die Gruppe aus dem Großraum Stuttgart, war es nämlich nicht gewohnt, dass Straßenbahnen nur bei Bedarf anhalten. Sowas kennt man in der Landeshauptstadt nicht.
Umso mehr waren die 12 Teilnehmer überrascht, wie schön es im Heilbronner Wald ist und wie naturnah man hier wandern kann. Nachdem sie durch den Ehrenfriedhof, an der Waldschenke und an den Stolpersteinen vorbei waren, trafen sie an der Klausnerei bei der Köpferquelle auf Veit Imlin. Dieser zeigt sich nur ganz besonderen Gästen und das wussten die Wanderer zu schätzen. Aufmerksam hörten sie sich seine Lebensgeschichte an.
Danach ging es steil hinauf und am Kreuz der Wilderer vorbei zum Schweinsberg. Eine Blindschleiche ließ sich bewundern und fotografieren. Am Schweinsberg machte d' Gaby die Gruppe darauf aufmerksam, dass sie ruhig und vorsichtig um den Turm gehen sollten. Tatsächlich konnten sie dann auf der anderen Seite die Eidechsen beim Sonnenbad beobachten. Später ging es über den Waldlehrpfad zum Jägerhaus und nach der Einkehr zurück zur Stadtbahnhaltestelle.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.