Union-Kanuten an der Cote dÁzur

Die Kanu- und Ski-Abteilung des SV Union Böckingen vor der Kathedrale in Monaco. Foto: privat
Die Alte Garde der Kanu- und Ski-Abteilung des SV Union Böckingen begab sich auf ihre alljährliche Reise, um neue Regionen kennenzulernen. Die 36 Teilnehmer fuhren diesmal an die Ligurische Küste nach Spotorno, um von dort aus die Cote d’Azur und die Blumenriviera zu erkunden. Die erste Besichtigung war Monaco und Monte Carlo vorbehalten. Die Gruppe war bei der Wachablösung vor dem Fürstenpalast, in der Kathedrale sowie im Botanischen Garten und im Spielcasino. Grandios der Blick von oben auf die Stadt und den Hafen mit den vielen Luxusyachten. Auch die Formel-1-Rennstrecke wurde befahren. Tags darauf war Cannes das Ziel mit einer Schifffahrt zur Inselgruppe St. Marguerite und St. Honorat. Weiter ging die Fahrt nach Nizza, überall noch sehr gut erhaltene Gebäude aus der Jugendstilzeit. Ein weiterer Höhepunkt war die Fahrt ins Hinterland ins Dorf Dolceacqua, wo Claude Monet das berühmte Bild „Brücke Ponte Vecchio“ malte. Der alte Ortsteil mit steilen Gassen und Innenhöfen auf dem Burghügel war beeindruckend. Auf der Rückfahrt ins Hotel war noch ein kurzer Halt in der Blumenstadt San Remo. Entlang der Meerpromenade sehenswerte Häuser im Stile der Belle Epoque u. a. die Villa von Alfred Nobel. Viel zu schnell vergingen die eindrucksvollen Tage und die Gruppe trat die Heimreise an.
Eingestellt von: Volker Jung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.