Union-Kanuten an der mecklenburgischen Seenplatte

Alte Garde der Union-Kanuten an der Mecklenburgischen Seenplatte
Dreißig gut gelaunte und neugierige Mitglieder der Alten Garde der Kanu-und Skiabteilung der Union Böckingen gingen auf Fahrt zur mecklenburgischen Seenplatte. Die Fahrt führte nach Neuruppin verbunden mit einer kleinen Stadtrundfahrt durch Berlin. Die Städte des Nordens, insbesondere die Hansestädte, sind geprägt durch die Backsteingotik. Diese Baukunst wurde tags darauf in Wismar, auch UNESCO Weltkulturerbe, besichtigt. Das Stadtbild der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns wird geprägt durch das Schloss mit seiner märchenhaften Architektur. Der nächste Tag diente der Ruhe. Per Schiff genossen die Unionisten den Plauer See, Fleesensee, Kölpinsee und die Müritz. Am vorletzten Tag ging es vorbei an mit Klatschmohn und Kornblumen übersäten Feldern ins Ruppiner Land. Bei einer launigen Kutschfahrt durch den Wildpark Boek leisteten die Schönheiten der Natur wie Damwild und Mufflons Gesellschaft. Vorbei an Schloss Malchow ging es zu dem geschichtsträchtigen Schloss Rheinsberg, bekannt aus der Literatur von Fontane und Tucholsky. Am fünften Tag hieß es Abschied nehmen von unserem schönen Hotel, der Besinnlichkeit, der Ruhe und Schönheit der Natur. Die von Inge Schaber organsierte und rundum gelungene Reise führte über Würzburg zurück in die Heimat (uh)
Eingestellt von: Volker Jung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.