FWV fragt nach - wie fahrradfreundlich ist Neckarsulm?

Der Einladung der Freien Wähler Vereinigung Neckarsulm (FWV) zur Erkundung der Fahrradwege unserer Stadt waren zahlreiche interessierte Bürger gefolgt. Bei bestem Sommerwetter startete die 2-stündige Tour auf dem Marktplatz zunächst in Richtung Einkaufszentrum an der Hohenloher Straße.
Fachlich begleitet wurde die Tour von Herrn Volker Greis vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club). An verschiedenen Haltepunkten ging Herr Greis auf die Optimierungsmöglichkeiten am Fahrradwegenetz und auf die vielfältigen Fragen der Mitradler ein. Sehr schnell zeigte sich, dass es oft auch verkehrsrechtliche Fragen sind, die einer näheren Erläuterung bedürfen.
Schwierige Stellen für Radler gibt es, wenn Fahrradwege einfach enden, wenn Beschilderungen fehlen, Umleitungsstrecken bei Baustellen nicht angegeben sind oder Vorfahrtsregeln unklar sind.
Der Wunsch aller Teilnehmer war eine bessere Anbindung der Stadtteile und bessere Verbindungen in die Nachbarstädte. Einhelliger Wunsch der Radler war der Bau einer Unterführung an den Bahngleisen. Beim Radwegenetz in Neckarsulm besteht eindeutig noch Verbesserungsbedarf, so die Aussage des Sachverständigen.
Die FWV möchte das Thema durch eine weitere Tour noch vertiefen, die auch die Stadtteile umfasst.
(Ingrid Böhringer)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.