Lustig bunter Nachmittag bei den Grombacher "Frohsinn" Senioren.

Zu einem bunten Nachmittag mit Faschings- Charakter trafen sich die Grombacher „Frohsinn“ Senioren im Bürgersaal der Verwaltungsstelle. Teamleiterin Rosemarie App, die auch dafür gesorgt hatte, dass durch die Beiträge von Wilfried Meny Faschingsmusik in den Saal kam, eröffnete den Nachmittag mit aufmunternden Gedichtzeilen. Nach dem Kaffeetrinken mit frischen Berlinern wurde dann kräftig geschunkelt mit: „Wer soll das bezahlen, Kornblumenblau, Wenn das Wasser im Rhein, Trink Brüderlein trink". Danach meldete sich Frau App als Oma Sexi mit humorvollen Zeilen zu Wort und auch der „Schönste Mann der Welt“ stellte sich der Runde vor. Es war ein feiner Kerl mit tollem Haarwuchs, ein Leichtathlet 1,90 groß im Nebenberuf Arzt und er kam aus Grombach. Mit Witz, Charme und sportlichem Körper überzeugte er die Senioren- Jury. Danach ging es Schlag auf Schlag: Das sechsköpfige Team von Rosemarie App übernahm das Komando und überraschte die Senioren mit Sketchen und Vorträgen. Dabei wurde auch hinterfragt, warum man trotz einer Sahnekuchen -Fleisch- und Wurstdiät nicht abnimmt, drei Helferinnen inszenierten ein Lustspiel und eine eingebildete Kranke demonstrierte ihr 149 Leiden. Für großen Applaus sorgte Helene Fischers Lied „Atemlos“ das von sechs Betreuerinnen gesungen wurde. Zum Schluss erhielten alle Akteure den Grombacher Brezelorden am Bande. G.Zimmermann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.