Allerheiligen und die Frage: Warum liegen vereinzelt kleine Steine auf den Grabsteinen?

Sonntag morgen, Allerheiligen, es regnet, es ist trüb und ich wollte heute einen Junghund fotografieren, stattdessen schlafe ich länger, da der Regen aufs Dachfenster klopft und mir meldet... im Moment kein Outdoorshooting ...

Was mach ich dann? Im Weinberg ist es bunt, die Farben strahlen, auch wenn es trüb ist, also los. Um die Mittagszeit packe ich meine Kamera und ziehe los, Richtung den Weinbergen Obersulm. 

Moment! Heute ist Allerheiligen, also sind die Friedhöfe für Besucher offen ... somit war klar, ich besuche den Jüdischen Friedhof und finde einen Wächter, so jedenfalls scheint es mir. 

Vorsichtig schleiche ich zwischen den Grabsteinen hin und her, setze gezielt den Fuß auf, damit ich nicht ausrutsche und ich möchte keinen Krach machen, hier ein Bild, die Farben sind so herbstlich schön, hin und wieder einige Tropfen Regen, passt zur Stimmung heute.

Alles ist ruhig, kein Geräusch, Moment, meine Schritte rascheln im gefallenen Laub, ich höre einige Vögel zwitschern, ein Jogger rennt hinter mir im Wald, ein einsames Auto fährt vorbei, worauf ich achte, wenn ich einen alten, sehr alten Friedhof besuche...

Fast alle Grabsteine sind schräg, manche sind schon umgefallen. Auf wenigen liegen einzelne kleine Steine, zum Teil Moos, aber die Steine sind von Menschenhand hingelegt, aber warum?

"Im Allgemeinen werden im Judentum Steine auf einem Grabstein abgelegt, um die Toten zu ehren und in Stille Anteil zu zeigen".

Auch ich war hier, sagt man damit und lässt etwas zurück von sich, etwas, das mit Ehrerbietung für die Toten zu tun hat und auch als Stütze für die Angehörigen gelten kann. Diese sehen, wenn sie das Grab besuchen: Sie sind nicht allein mit ihrem Verlust, es gibt viele, die an den Toten denken und den Verlust mit ihnen teilen. Und es gibt viele, die das zeigen möchten: diskret, anonym - aber sichtbar.

Als eine Geste, die Kraft gibt.

In Gedanken habe ich heute viele, sehr viele kleine Steine hingelegt. 
2
2
1
1
1
12
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
1.020
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 01.11.2020 | 18:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.