Weitere Ufos - Vollaufsiedlung Langwiesen III in Gang

Als sich 2016 viele über das Ufo TAXIS echauffierten war das erst der Anfang einer ganzen Armada die noch folgen sollte. Nicht nur das über 4x größere Mutterschiff Layher ist im Anflug, auch östlich des Fürtlesbachs wird aufgesiedelt. Wofür dann noch Radwege und Grünkonzepte? Übrig bleiben verbaute Blicke und eingezwängte Natur im Zabertal.

2016 war das "Ufo" TAXIS im interkommunalen Industriegebiet Langwiesen bei Frauenzimmern, Gemarkung Cleebronn gelandet. Viele empörten sich über den Klotz, der das Gebiet nach Südwesten hin abschloss. Richtung Westen folgte Grünland / Wiese bis Fürtlesbach, danach erstreckete sich bis zur Winzergenossenschaft offenes Ackerland.

Nun wird bekannterweise bereits seit Oktober 2018 im Abschnitt Langwiesen IV zwischen Fürtlesbach und Winzergenossenschaft nach archäologischen Funden gebuddelt und gegraben, die neue Layher-Fabrik mit Feuerverzinkerei will dort landen. Inzwischen ist auf dem Gelände von Ackerland nichts mehr zu sehen, überall weggeschobene Erde, aufgehäufte Hügel. Der bedeutende Radweg Römerweg führt aber noch durch.

Nach dem Ufo TAXIS wird nun eine ganze Armada folgen, das Layher-Werk 3 wird mit über 4-facher Größe von TAXIS das Mutterschiff sein.

Wenn man dachte, da und dort bleibt noch ein Landschaftsblick, so wird man auch da getäuscht. Die Planung zu Langwiesen wird vom Verbandvorsitzenden Kieser & Co rigoros umgesetzt. Weideten zwischen Taxis und Fürtlesbach auf der Wiese bis vor kurzem noch Schafe, hatte man dort vom Radweg und vom Weingut Ranspacher Hof noch einen Blick zum Michaelsberg, so wurde dort im August eine neue Baustelle eröffnet. Diese entspricht auch der Ansage im Verkehrsgutachten zu Langwiesen IV/ Layher Werk 3, dass Langwiesen III noch vollaufgesiedelt wird, zum Stand 2018 noch weitere 8 Hektar hinzukommen. U. a. mit dem Argument der Vollaufsiedlung von Langwiesen III und dem damit vermehrten Verkehrsaufkommen meinten die Gutachter, der vom neuen Layher-Werk nebenan verursachte Verkehr sei von untergeordneter Bedeutung und könne hingenommen werden.

Kaum dass der Bebauungsplan Langwiesen IV für die neue 11,2-Hektar Fabrik von Layher auf den Weg gebracht wurde, die ersten Schritte durch die Gremien ging, arbeitet man ungeniert weiter am Verschleiß, hält aber noch die Illusion einer Landschaft in beschönigenden Absätzen aufrecht. So steht im Umweltbericht zum Renaturierungskonzept des Fürtlesbachs, dass die Renaturierung eine Verbesserung des Landschaftsbilds und Erholungseignung darstelle. Zum einen ist die Renaturierung wegen drohender Verschlimmbesserung umstritten, zum anderen bewegt sich Mensch und Natur eingezwängt zwischen Langwiesen III (östlich, TAXIS und anderes) und Langwiesen IV (westlich, Layher).



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.