Demo gegen Flächenverbrauch und Erhalt von wertvollem Ackerboden

BUND macht gegen den Flächenverbrauch für wirtschaftliche Interessen mobil.

Am Sonntag bei bestem Wetter und guter Laune haben wie die Heilbronner Stimme in der Montagsausgabe schreibt, eine Handvoll Aktivisten gegen den Flächenfraß und Raubbau an der Natur demonstriert.
Grund ist unter anderem der geplante Neubau eines weiteren Werkes der Firma Layher im Zabertal zwischen Frauenzimmern und Cleebronn auf einer enormen Fläche von 14 Hektar, vor einigen Wochen waren es noch 10 Hektar. Doch nach planerischem und ideologischem Zutun von NABU, SPD, Grüne und Bürgerunion waren es plötzlich 14 Hektar.
Wir haben während der Versammlung einige interessante Gespräche mit Bürgermeistern auch a.D und Politikern über die Verbauung der Landschaft und deren Folgen geführt.
Spontan hat sich auch Jürgen Wiethe, Mitglied der Initiative Zabergäu pro Stadtbahn e.V. mit einem großen Banner beteiligt und auf die fehlende Zabergäubahn aufmerksam gemacht.
Durch unsere Demonstration auf dem Naturparkmarkt in Güglingen am 16.09.2018 haben wir den Marktbesuchern die Eingriffe, negativen Folgen und Nachteile für die Natur aufgezeigt. Die Gesetze schützen Boden, Landschaft, Tiere, Pflanzen und das Klima. Spontan wurden auch Menschen auf dem Markt Mitglied beim BUND.

Selbst die Polizei lies es sich nicht nehmen die angemeldete Versammlung aufzusuchen.

Nach einigen Stunden haben wir die Demo beendet mit gutem Gewissen Aufklärung geleistet zu haben.

https://weact.campact.de/petitions/natur-und-acker...

0
8 Kommentare
9
Joachim Esenwein aus Güglingen | 23.09.2018 | 11:19  
233
Peter Kochert aus Pfaffenhofen | 25.09.2018 | 11:19  
9
Joachim Esenwein aus Güglingen | 25.09.2018 | 14:51  
233
Peter Kochert aus Pfaffenhofen | 25.09.2018 | 23:43  
233
Peter Kochert aus Pfaffenhofen | 26.09.2018 | 00:16  
7
Matthias Böhringer aus Pfaffenhofen | 03.10.2018 | 23:12  
9
Joachim Esenwein aus Güglingen | 04.10.2018 | 17:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.