Bericht von Kindern über ihre Erlebnisse mit der Amphibienwanderung mit dem NABU Schwaigern u.U.

Jan, Julius und Ilias beim Retten von Grasfröschen, Erdkröten und Bergmolchen (Foto: Julia Seipel)
Schwaigern: Vereinsheim | Am 15. März waren wir (Jan, Julius, Ilias) mit dem NABU bzw. mit Herr Feucht bei einer Krötenwanderung. Mit Eimern, Taschenlampen und Handschuhen haben wir geholfen Kröten, Frösche und Molche über die Straße an einen kleinen Bach zu bringen, an dem diese ablaichen konnten. Auf dem Weg dorthin werden diese häufig überfahren und der Amphibienbestand hat in den letzten Jahren stark abgenommen. Es war ein tolles Gefühl, die Tiere in ihrer Umgebung zu beobachten und auch noch anzufassen.
Am Ende des Abends wurde uns sogar Froschlaich gezeigt und Herr Feucht hat uns an großen Tafeln die Unterschiede zwischen Kröten- und Froschlaich veranschaulicht. Uns wurden alle erdenklichen Frosch- und Krötenarten mit ihren besonderen Merkmalen gezeigt und erklärt, wie man sie unterscheidet.
Es wurde uns dadurch auch nochmal vor Augen gehalten, wie wichtig es ist unsere Vielfalt an Natur zu bewahren und zu schützen. In diesem Namen vielen 1000 Dank an den NABU und vor allem an Herr Feucht das wir das miterleben durften.
DANKE!!!
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.