Ein Meistermacher tritt ab

Margit Born (2. von links) verabschiedet Günter Wüstemeyer (links) in den Schützen-Ruhestand

Das Team verabschiedet seinen langjährigen Coach, Geschenk nicht geglückt .

Am Ende des letzten Wettkampftages in der Saison 2018/2019 verabschiedeten die Schützen, Betreuer und Fans ihren langjährigen Coach Günter Wüstemeyer in den Schützen-Ruhestand. Das Geschenk das Finale zu erreichen und ihn dort auf großem Parkett zu verabschieden ist nicht gelungen.
Günter Wüstemeyer war seit dem Aufstieg in die 1.Bundesliga im Jahr 2003 Coach und Abteilungsleiter des 1. Bundesligateams. Er führte „sein Baby“ über viele Jahre zu 7 Deutsche Mannschaftsmeistertiteln, 2 Vizemeistern und ein Mal Dritter beim Finale und hängt nun seine Leitungsposition aus Altersgründen an den Nagel.
Bei einem kleinen offiziellen Akt am Ende des Wettkampftages in Ludwigsburg verabschiedete Margit Born Günter Wüstemeyer und dankte ihm im Namen aller Schützen, dem Förderverein und allen Fans für die langjährige aufopfernde Tätigkeit.
Völlig überrascht und emotional erfasst, dankte er allen und bekräftigte, dass er seinem Nachfolger Tobias Backes jederzeit zur Unterstützung zur Verfügung steht.
Die Saison ist nun für das BSW-Team abgeschlossen und die Würfel für die neue Saison sind schon gefallen und die Vorbereitungen für die neue Saison können früher als geplant angepeilt werden. Aber auch hier wir es wieder heißen:
Ein Team. Ein Ziel
sh 
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.