Unternehmenstour der Landtagsabgeordneten Isabell Huber – „Huber hört zu“

„Es ist mir sehr wichtig, den Unternehmen im Wahlkreis Neckarsulm in der anhaltenden Corona-Krise und den damit verbundenen wirtschaftlichen Einbußen ein Signal der Verbundenheit zu geben und mit ihnen ins Gespräch zu kommen“, so die CDU-Landtagsabgeordnete Isabell Huber am Ende des ersten Besuchstages ihrer Unternehmenstour.
Huber weiter: „Seit Beginn der Corona-Pandemie haben mich zahlreiche Zuschriften von Unternehmen u.a. bzgl. wegbrechender Einnahmen, Kurzarbeit und unklaren Perspektiven erreicht. Deshalb nutze ich die parlamentarische Pause der Pfingstferien und jede sich bietende Terminlücke für möglichst viele Besuche in den unterschiedlichen Unternehmen und Firmen vor Ort, ganz nach meinem Motto „Huber hört zu“. Dabei mache ich mir ein Bild von der aktuellen Situation der Unternehmen, wie diese mit der Corona-Krise umgehen und wo sie sich ggf. weitere Unterstützung von Seiten der Politik wünschen.“
„Schon der erste Besuch bei der Alois Beck GmbH in Erlenbach hat mir gezeigt, wie viel Kreativität und Potential in unseren Unternehmen steckt. So hat das Erlenbacher Familienunternehmen sehr schnell die Produktion von Kinderschuhen hin zu den so dringend benötigten Masken umgestellt und dadurch staatliche Hilfen, wie Soforthilfe oder Kurzarbeit, bisher vermeiden können“, so Huber beeindruckt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.