Reise in den Bayrischen Wald vom 30.9. bis 3.10.2014

Unsere Gruppe beim Gläsernen Wald Fotograf: privat (Foto: privat)
In Regensburg hatten wir den ersten Aufenthalt, den wir zu einer Stadtführung nutzten. Die Steinerne Brücke war zwar wegen Renovierungsarbeiten verhüllt, aber der mittelalterliche Stadtkern mit dem Dom St. Peter bot viel Sehenswertes. Am Nachmittag wurden wir in unserem Quartier, dem Post-Hotel in Röhrnbach, von der Familie Dafinger mit Holundersekt begrüßt.
Am 30. 9. kam Josefa Norden, unsere Reisebegleiterin für die nächsten drei Tage, an Bord. Eine Rundfahrt durch den Bayrischen Wald führte uns in den Gläsernen Wald bei Bodenmais und zur Burg Weißenstein. Lustig war es in einer Bärwurzerei mit Verkostung. Im Glasdorf Arnbruck gab es Gelegenheit zum Einkauf von Glaskunst. Am 1. 10. stand in Aldersbach eine Bierprobe mit Weißwurstfrühstück auf dem Programm. In Schärding am Inn konnten wir uns anhand der Markierungen gut ausmalen, welche Schäden der Inn bei Hochwasser hier immer wieder anrichtet. Am 2. 10. brachen wir zu einer Dreiländerfahrt nach Südböhmen mit Ziel Krummau auf. Weiter ging’s über den Grenzübergang Guglwald ins oberösterreichische Mühlviertel. Am 3. 10. fuhren wir nach einer Stadtführung in Passau – auch hier war neben vielen Sehenswürdigkeiten der Blick auf die Hochwassermarken ein Thema –wieder gen Heimat - und um 18.00 waren wir wohlbehalten zu Hause.


Eingestellt von: Hannelore Rittenauer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.