Osterbrunnen der Siedlergemeinschaft Heinsheim

Foto: Claus Weis
Die Frühlingssonne erwacht,Kinderlachen klingt durch die Gassen,in vielen Familien werden Ostereier gefärbt und die Menschen bereiten sich auf das höchste christliche Fest vor.Zwei Brunnen in Heinsheim werden von Mitglieder der SG Heinsheim,festlich zu Osterbrunnen geschmückt.Dieser Brauch stammt wohl aus der Fränkischen Schweiz.Brigitte und Robert Bönisch,Anneliese und Dieter Rein sowie Bianka Hoffmann schmücken in den Tagen vor dem Osterfest liebevoll die Brunnen mit Eiben,bunten Ostereiern,Bändern und von Hand ausgesägten Holzhasen.Als es noch keine zentrale Wasserversorgung gab,war gutes Wasser,nicht nur in Heinsheim,eine besondere Kostbarkeit.Aus dieser Zeit stammt der Brauch,die lebenserhaltenden Quellen,zum Dank an Gott,zu schmücken. Welcher Gedanke heut zu Tage dahinter steht,wie z.B. die Pflege des Brauchtums,stellt für viele Menschen eine große Bereicherung dar und erfreut einem Herz und Seele. Die zwischen- menschlichen Begegnungen können so gepflegt,Kontakte geknüpft oder aufgefrischt werden,an einem Ort an dem man gerne verweilt,denn die Bänke bei den Brunnen laden zur Besinnung und zum ausruhen ein.Die beiden Osterbrunnen der SG Heinsheim sind an der Kreuzung Brudersteige/Zimmersteige (Berliner Platz) und in der Neckarstraße bestaunt werden.
Eingestellt von: Claus Weis
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.