Neueste Technik am Hohenstaufen-Gymnasium

Der Förderverein mit Jakob Berchtold und Sylvia Lorenz
Am Dienstag, den 07.06. präsentierte Naturwissenschaft und Technik-Lehrer Jakob Berchtold auf der Ausschusssitzung des Fördervereins des Hohenstaufen-Gymnasiums die neueste Errungenschaft der Schule: den 3D-Drucker „Raise3D N2 Plus“. Dieser Drucker kostete in der Anschaffung mehrere tausend Euro plus den Kosten für das Druckmaterial Filament. Nur durch die Kostenübernahme durch den Förderverein konnte diese Anschaffung für die Fachschaften NWT (Naturwissenschaft und Technik) und Kunst getätigt werden. Nötig wurde dies durch den neuen Bildungsplan, durch den die Unterrichtsinhalte Technisches Zeichnen, der Einsatz einer CAD-Software und die Herstellung von realen Werkstücken mehr Gewicht erhalten werden. Mit dem Einsatz eines 3D-Druckers kann den Schülerinnen und Schülern ein hoher und besonders motivierender Realitätsbezug geboten werden. Jakob Berchtold, mittlerweile 3D-Druckerbeauftragter der Schule, hat sich intensiv auf seine neue Aufgabe vorbereitet und im Unterricht schon die Erfahrung gemacht, dass die Schüler ganz erpicht darauf sind, selbst etwas drucken zu dürfen. Bisher wurden etwa Trillerpfeifen, Tassen, Armbänder und Schlüsselanhänger gefertigt.

Eingestellt von: Stephanie Memic-Joas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.