Schnittlehrgang bei klirrender Kälte

Herr Strecker nimmt starke Äste heraus
Bei wunderbarem Winterwetter, aber eisiger Kälte wurde beim OGV Hausen wieder ein Schnittlehrgang abgehalten. Eine kleinere Gruppe wie die Jahre zuvor und mehr Frauen waren dabei. Am Samstag 21. Januar um 9:00 Uhr versammelte sich die Gruppe im Ortskern in Hausen a.d.Zaber, bildete Fahrgemeinschaften und fuhr zu einem nahe gelegenen Wiesengrundstück mit Obstbäumen. Herr Ernst Strecker zeigte, wie in den Jahren zuvor, in seiner gewohnt humorvollen Art alles wesentliche über den Obstbaumschnitt. Er erklärte, warum starke Äste herausgeschnitten werden und schwache stehen bleiben. Warum man bei Apfel- und Birnenbäumen die Zweige nicht einkürzt, außer bei Jungbäumen, weil es da zur Erziehung gehört. Dass man bei Pfirsichbäumen sehr wohl Äste anschneiden darf. Was Bäume auf Sämlingen und auf Unterlagen bedeutet und für welchen Standort sie geeignet sind. Der Obstgarten hat für jeden Charakter etwas zu bieten. Zwischendurch konnte man sich an einem kleinen Feuer aufwärmen und Glühwein geniesen. Zur Stärkung gab es Butterbrezeln. Es wurde dann auch etwas wärmer. Pünktlich zur Mittagsstunde konnten die Interessierten mit den wichtigsten Informationen den Heimweg antreten. Vielleicht haben sie es am Nachmittag im eigenen Obstgarten gleich ausprobiert. Auch im nächsten Jahr ist wieder ein Schnittlehrgang geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.