Bogenschützen Brackenheim - WSV-Pokal 2016

BSV Brackenheim-Bogenteam mit Reiner Küchle, Thomas Mogler, Friedrich Karle und Marcus Bleise (vlnr) mit einem Siegerlächeln Fotograf: privat (Foto: privat)
Die Bogenschützen Brackenheim starteten in der Endrunde des WSV-Pokal 2016 im Ligawettbewerb in Weilheim/Teck. In einer Hammergruppe mit dem letztjährigen Pokalsieger Ditzingen, den weiteren Favoriten aus Heidenheim und Fellbach galt es für die Brackenheimer Schützen zu bestehen. Im Liga-Modus schießen 3 Schützen eines Teams abwechselnd innerhalb von 2 Min. jeweils 2 Pfeile auf die 50-Meter entfernte 80cm große Zielauflage. Danach werden die erzielten Ringe zusammengezählt, das Team mit der höchsten Ringzahl erhält zwei Spielpunkte, wer zuerst 6 Punkte zusammen bekommt, gewinnt das Match. Die Brackenheimer gingen mit Friedrich Karle, Reiner Küchle, Marcus Bleise und Thomas Mogler, der den etatmäßigen Claude Schmitt kurzfristig ersetzte, an den Start. In den ersten Partien gegen die Favoriten lief die Sache irgendwie nicht rund, entweder schossen die Gegner wie entfesselt oder die Brackenheimer Schützen langten lax daneben, so dass keine Punkte eingefahren werden konnten. Die Pause hatte den Brackenheimer Schützen gut getan, denn zwei saubere Siege gegen Mögglingen und Reutlingen ließen nicht lange auf sich warten. Auf Grund der unglücklichen Niederlagen zu Beginn des Wettkampfes reichte es nicht mehr für die K.o-Endrunde, zu spät hatte der Brackenheimer BSV-Zug Fahrt aufgenommen.
Eingestellt von: Thomas Mogler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.