Sonderausstellung im Siebenbürgischen Museum bis 12.3.17 verlängert !

Bernhard Dormeier: Roter-Turm-Pass, für Sperrung bereitgestellte schwere Artillerie, 1916, Diapositiv, Siebenbürgisches Museum
Gundelsheim: Siebenbürgisches Museum | Aufgrund regen Interesses wird die derzeitige Sonderausstellung “Der Erste Weltkrieg in Siebenbürgen. Aus dem Fototagebuch eines deutschen Offiziers” im Siebenbürgischen Museum Gundelsheim bis 12. März verlängert!

Anlässlich des 100. Jahrestages des Kriegsbeginns in Siebenbürgen wird der in Deutschland weitgehend unbeachtete Kriegsschauplatz anhand zeitgenössischer Privatfotografien vorgestellt. Die subjektiven Bilder erzählen uns von den Kämpfen, dem Schicksal der Soldaten und der Zivilbevölkerung beider Seiten aber auch von den wenigen schönen Momenten hinter der Front. Ergänzt wird die Fotoausstellung mit Objekten zum Ersten Weltkrieg aus der eigenen Sammlung.

Das Museum ist jeweils dienstags bis sonntags von 11-17 Uhr geöffnet. Am Fastnachtsdienstag (28.2.17) ist das Museum geschlossen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.