Über das Glück

"Will das Glück nach seinem Sinn Dir was Gutes schenken, sage dank und nimm es hin ohne viel zu bedenken....", mit diesen Worten von Wilhelm Busch begrüßte Ernst Pilick die Damen des Netzwerks Haushalt. Seit vielen Jahren ist der ehemalige Schauspieler Pilick ein gern gehörter und sehr geschätzter Unterhalter. Er wird im nächsten Jahr 90 Jahre alt und unternahm mit den Zuhörerinnen einen Streifzug durch die Weltliteratur und immer hatte er das Glück im Visier. Schiller, Goethe, Hesse, Kaleko, Kurt Götz, Brecht, Spörl, Karl Valentin, Bach, Hebbel, Shaw, Eugen Roth, Gebr. Grimm, Kästner und viele andere sind eine wahre Fundgrube um Glücksmomente in der Literatur zu finden. Märchen, Geschichten und Parabeln sind regelrechte Wegweiser zum Glück. Jeder Mensch hat eine andere Vorstellung vom Glück. Beim "Hans im Glück" erfahren wir, dass ein Goldklumpen nicht inbedingt glücklich machen muss. Oft blitzt das Glück nur Augenblicke auf. Shaw sagte: "Ein Mensch, der Zahnweh hat, hält alle anderen Menschen für glücklich". Ernst Pilick ein Meister der kurzweiligen Unterhaltung verstand es wieder die Zuhörerinnen mit seinem großen Wissen und der kräftigen, angenehmen Stimme in den Bann zu ziehen. UMB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.