Wandern mit em Erich, mittwochs zum Neuen Berg

Auch die verblühten Mohnblumen schmücken das goldene Feld noch
Am längsten und bisher heißesten Tag des Jahres hatte d' Erich Zeit und führte die Gruppe vom Parkplatz bei der Gaststätte Neuer Berg, Stetten a. H. zuerst hinunter in den Ort. Von dort wurde mit der Stadtbahn nach Schwaigern zurück gefahren. Nach der Ankunft ging es zügig durch die Weinberge wieder in den kühlen Wald hinauf. So erreichten die Wanderer bereits gegen 10:00 Uhr den Waldrand und konnten der Hitze entfliehen. Auf der Karte ist die Harchenburg eingezeichnet und der Aufstieg sehr steil markiert. Als die Gruppe oben angekommen war, machte sich Enttäuschung breit. Es waren nur Wälle zu sehen. Gleich darauf wurden die Wanderer durch ein Schild darauf hingewiesen, dass „Harchenburg“ kein Name, sondern eben eine alte Burg ist und Burg im Sinne von „geborgen“ also Schutz bietend gemeint ist. Somit handelt es sich um einen „abgelegenen Zufluchtsort“. Die Tour verlief nun im schattigen Wald auf der Höhe vorbei an den Drei Eichen. Kurz vor dem Ziel wurde noch ein Abstecher zur Wolfsgrube gemacht, ein wunderschön von Steinwänden eingerahmter Grillplatz.
1
2
1
1 2
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.