ÖDP tritt mit 78 Kandidatinnen/en zur Kreistagswahl an

Die Ökologisch-Demokratische Partei / Familie und Umwelt (ÖDP) hat ihre Liste zur Kreistagswahl aufgestellt.
33 Frauen und 45 Männer kandidieren im Landkreis für die ÖDP.
Wieder nominiert wurden die beiden bisherigen ÖDP-Kreisräte Klaus Ries-Müller aus Bad Rappenau und Horst Freiherr von Gemmingen aus Eppingen.

"Ziel ist, dass wir mit drei Sitzen Fraktionsstärke im neuen Kreistag erreichen," so der 50jährige Diplomingenieur Klaus Ries-Müller.

Die ÖDP sieht sich als wertorientierte Alternative zu den etablierten Parteien, abseits von jeder Ideologie und bloßem Protest.
Unter dem Motto „Leben mit Zukunft“ hat sich die ÖDP folgende Ziel im neuen Kreistag gesetzt.:
Mit einem "Pakt für Arbeit" soll vor allem die Langzeitarbeitslosigkeit reduziert werden. Trotz guter Konjunktur sei hier kein Rückgang zu erkennen.
Ebenfalls zur Förderung des heimischen Arbeitsmarktes möchte die ÖDP Energiesparmaßnahmen und regenerative Energie ausbauen. Bis 2024 soll der Landkreis regenerativ versorgt werden. „Damit bleibt unser Geld im Kreis und wandert nicht zu den Ölscheichs oder nach Russland,“ so Klaus Ries-Müller.
Wichtig ist der ÖDP die beschleunigte Weiterführung der Stadtbahn ins Zabergäu, aber auch eine Anbindung der Böllinger Höfe sollte betrachtet werden.
Eingestellt von: Klaus Ries-Müller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.