Treffen von Jusos und AG60+

Bei dem Treffen von AG60+ und Jusos zum Thema Generationengerechtigkeit starteten wir zunächst mit einer Vorstellungsrunde.
Danach gab uns die Kreisvorsitzende des DGBs Heilbronn Silke Ortwein einen interessanten Input zur Rentensicherung, dem demographischen Wandel, dem Arbeitsmarkt und der Industrie 4.0.
Auch berichtete sie über die Antworten der Politik und über eine abschlagsfreie Rente.
Nach dieser Darstellung der Gewerkschaften erläuterten die Jusos ihr Konzept auf Basis eines
Drei-Säulen-Systems. Dabei handelt es sich um eine steuerfinanzierte Grundrente für jeden, eine umlagenfinanzierte Aufstockung der Grundrente für Erwerbstätige und die Bildung eines steuerfinanzierten Rentenfonds aus dem die Rentenansprüche gesichert und bezahlt werden sollen.
Danach stellte die AG60+ ihre Standpunkte dar, die eine Anhebung des Mindestlohns, das Abschaffen von prekären Arbeitsbedingungen und eine gesetzliche Bürgerversicherung umfasst. Auch soll die Grundsicherung angepasst und über Ansprüche informiert werden.
Danach startete eine heiße Diskussion zu den Rentenbeiträgen, dem Freihandelsabkommen TTIP und der Nullverschuldung. Fazit war, dass wir Sozialdemokraten durch die Tatkraft der Jugend und die Erfahrung der älteren viel erreichen können.
Eingestellt von: Jacob Waiß
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.