17. Wachauer Radtage mit starker RSG-Beteiligung

Gemeinsames Bild vor dem Start: Tobias Feyrer, Rainer Lobitz, Gerold Winkler, Gerti Suberg, Siggi Huber, Birk Stenzel Fotograf: H. Suberg (Foto: H. Suberg)
Am 19.07.2015 fanden die 17. Wachauer Radtage statt, die trotz der hohen Temperaturen einen Teilnehmerrekord von 2000 Meldungen verbuchen durften. Auch die Radsportgemeinschaft Heilbronn 1892 e.V. war mit 6 Fahrern vertreten, von denen drei Fahrer den 100-km-"Power-Marathon" absolvierten und drei Fahrer die Kurzstrecke mit 50 Kilometern.
Gerti Suberg, Tobias Feyrer und Birk Stenzel wußten, dass bei 100 Kilometern und knapp 1500 Höhenmetern bei Temperaturen an die 40 Grad ausreichend Flüssigkeit oberstes Gebot ist. Mit gefüllten Trinkflaschen und hilfreichen Tips von Harald Suberg, der die Fahrer betreute, ging es in Mautern bei Krems/Donau auf die anspruchsvolle Strecke.
Gerti Suberg freute sich über ihren Altersklassensieg und den Gesamtplatz 8 aller Frauen; Tobias Feyrer kam nach 2:38:02 Stunden als 39. ins Ziel, was ein Stundenmittel von 37,21 km/h bedeutete und Birk Stenzel kam bei seiner ersten RSG-Rennteilnahme nach 2:55:21 im ersten Viertel aller Teilnehmer ins Ziel.
Auch die drei Fahrer Siggi Huber, Rainer Lobitz und Gerold Winkler, welche die 50-km-Strecke gewählt hatten, waren begeistert sowohl von der guten Organisation als auch der sportlichen Atmosphäre.
Der Ausflug in die Wachau war damit ein gelungener Höhepunkt im Vereinsleben der RSG Heilbronn.

Eingestellt von: Gerti Suberg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.