Erfolgreicher Rollkunstlaufnachwuchs

Stolz präsentieren sich die erfolgreichen REV- Rollkunstlauftalente Malin Haldy, Alina Schneider, Alisa Pavlov und Bettina Knapp eingerahmt von den Trainerinnen Jaja Kopp und Erna Schwarz (von links)
Während ihr erfolgreicher Vereinskamerad Markus Lell in Italien um Weltmeisterehren kämpfte, machten beim nationalen Rollkunstlauf-Wettbewerb um den deutschen Nachwuchspokal in Weil am Rhein vier junge Talente des REV Heilbronn auf sich aufmerksam. In der Kategorie Kunstläufer waren bei der Siegerehrung des Pflichtwettbewerbes alle drei Treppchen-Plätze mit jungen Rollkunstläuferinnen aus der Käthchenstadt besetzt. Und das bei einem starken Feld von 21 Teilnehmerinnen. Die neunjährige Alisa Pavlo gewann überraschend die Goldmedaille vor Alina Schneider und Malin Haldy. Im Kürwettbewerb errang Bettina Knapp Silber und verfehlte nur um vier Zehntel Punkte die Goldmedaille. In der Kombination wurde Alisa Pavlov Vierte. Jede Starterin des Quartetts aus Heilbronn hatte eine Medaille gewonnen und der REV war damit einer der erfolgreichsten Vereine dieses großen Wettbewerbs mit 150 Teilnehmern.
Auch beim Saisonabschluss in Württemberg konnte beim Nachwuchswettbewerb in Winnenden in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen der REV-Nachwuchs punkten. Emina Dzicic, Erika Weinberg, Constantin Schmidt, Michelle Hammer und Maya Köhler kamen auf Medaillenränge. Den ersten Auswärtsstart hatten die beiden fünfjährigen Nesthäkchen des REV-Teams Una Hadzic und Chiara Trebisonda.

ssl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.