Rückschlag für Wörz

Daniel Wörz an den Ringen mit seinem Trainer Sascha Münker. Im Hintergrund beobachtet Milan Hosseini das Geschehen.
Daniel Wörz, Nachwuchsturner der Turngemeinde Böckingen, wird verletzungsbedingt nicht an den Deutschen Jugendmeisterschaften im Gerätturnen teilnehmen. Milan Hosseini geht nach auskuriertem Fingerbruch und der anschließenden Knieverletzung mit abgeschwächtem Programm an den Start.

Schlechte Nachrichten aus Berlin. Annett Wiedemann, Trainerin der Turn-Talentschule Heilbronn/TG Böckingen, verweilt derzeit bei ihren Schützlingen in Berlin. Schweren Herzens musste sie hinnehmen, dass Daniel Wörz nicht bei der Deutschen Jugendmeisterschaft starten kann. Die Fußverletzung, die er sich bei der Wettkampfvorbereitung zugezogen hatte, ist zu schwerwiegend. Sein sportliches Ziel sich für das Deutschlandteam zum EYOF (Europäisches Olympisches Jugendfestival) im Juli 2017 in Györ zu empfehlen behält er jedoch fest im Auge.

Milan Hosseini hingegen ist mit vollem Eifer dabei, seinen Trainingsrückstand wettzumachen. Gewohnt ehrgeizig, mit verschmitztem Lächeln, gab er bekannt, vielleicht doch an allen sechs Geräten zu turnen. Dies werden jedoch die Trainingseinheiten in den kommenden zwei Tagen ergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.