Künzelsauer Sozialdemokraten – ein hartes Jahr 2016

Yunus Karisma (Bildmitte) erhält das rote SPD-Parteibuch vom Vorsitzenden Hans-Jürgen Saknus
Heftige Diskussionen zur Zukunft des Künzelsauer Krankenhauses bestimmten die letzte Vorstandssitzung der Künzelsauer SPD im Jahre 2016. Die inhaltlich erheblich voneinander abweichenden Aussagen von Sprechern der Bürgerinitiative und des Landkreises bzw. der Krankenhausverwaltung zur Zukunft der Stroke-Einheit verlange transparente und abgesicherte Information der Öffentlichkeit, wurde festgestellt, zumal das Vertrauen großer Teile der Bevölkerung erheblich erschüttert sei. Mit Freude begrüßten die Anwesenden das neusten Mitglied der SPD in Künzelsau. Yunus Karisma, geboren und wohnhaft in Künzelsau wurde mit dem Wunsch nach begeisterndem Engagement willkommen geheißen. Intensiv diskutiert wurde innerhalb des Vorstands die Situation auf dem Wohnungsmarkt, der dringend bezahlbaren Wohnraum für Ältere, Familien, Geringverdiener und Studierende bereitstellen müsse. „Sozialer Wohnungsbau muss auch in Künzelsau ermöglicht werden“, forderte der Vorsitzende Jürgen Saknus und Ralf Ederer appellierte an die Gemeinderatsfraktion, darauf hinzuwirken, dass zu diesem Zweck Baugrund auf dem neu zu erschließenden Baugebiet in Gaisbach bereit gestellt werde. Abschließend dankte Jürgen Saknus den aktiven Mitgliedern für engagierte Arbeit in einem Jahr, das für die SPD nicht leicht gewesen sei.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.